Kleines theologisches ABC

Von A wie Amen bis zu Z wie Zion – Wie buchstabiert man eigentlich den reformierten bzw. den christlichen Glauben? Hier können Sie nachlesen, nachdenken und wieder nachlesen. Und falls Sie eine Frage umtreibt, die hier nicht (hinreichend) beantwortet wird, dann zögern Sie nicht, sie uns zu stellen. Denn der Glaube, so sind wir in unserer Kirchgemeinde überzeugt, lebt vom Austausch über die Erfahrungen mit dem, was wir «Gott» nennen.

Die folgenden Texte stammen aus «Den Glauben buchstabieren. Ein Lese- und Schaubuch für Gläubige, Ungläubige und Abergläubige» und sind 2014 im TVZ Verlag erschienen. Die Texte wurden von Marianne Vogel Kopp und Niklaus Peter verfasst.