Christine Gschwind

Ich bin Religionslehrern geworden, weil ich immer wieder mit jungen Menschen zu tun habe, die mich begeistern.

Weil es mir wichtig ist, dass Kinder und junge Menschen vielleicht Jesus nicht als fernen Wundertäter aus längst vergangener Zeit begreifen, sondern als hilfreichen Gesprächspartner, auch heute noch.

Weil dieses Fach nicht leistungsorientiert ist und auch Kinder eine Chance haben, welchen
das Lernen Schwierigkeiten bereitet.

Gemeinsam über die grossen Fragen des Lebens zu Philosophieren nach Antworten zu suchen und oft keine zu finden. Das ist ein Traumberuf. Das ist mein Beruf.

Kontakt