Suche

SCHRIFTGRÖSSE - +

Inhalt

Eintritt

Sie möchten in die reformierte Kirche eintreten? Dann finden Sie hier einige praktische Hinweise und zudem sieben gute Gründe, Mitglied der reformierten Kirche zu sein oder wieder zu werden.

Eintrittsschreiben
Wenn Sie sicher sind, dass Sie gerne (wieder) zur reformierten Kirche gehören möchten, dann schreiben Sie einige Zeilen an den Präsidenten der Kirchenpflege unserer Kirchgemeinde:
Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde
Präsidenten der Kirchenpflege
Schafmattweg 60
4102 Binningen

Gespräch
Anschliessend wird ein Pfarrer, eine Pfarrerin mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Bei dieser Gelegenheit kann besprochen werden, wie Sie sich den Eintritt in die reformierte Kirche wünschen, mit einer Begrüssung in einem Gottesdienst, einem Besuch einer Pfarrerin oder eines Pfarrers oder ganz still für sich alleine. Falls Sie nicht getauft sind, kann auch eine Taufe Inhalt dieses Gesprächs sein. Ganz gewiss erwartet Sie weder von der Kirchenpflege noch von der Pfarrperson eine Glaubensprüfung und Sie brauchen sich auch nicht zu rechtfertigen. 

Kosten
Der Eintritt in die Kirche kostet nichts. Als Mitglied der Kirche werden Sie aber Kirchensteuer zahlen, denn auch die Kirche kann nicht ohne finanzielle Mittel existieren. Die Höhe der von Ihnen zu entrichtenden Kirchensteuer hängt von Ihrem Einkommen und Vermögen ab. Die Kirchensteuer bezahlen Sie mit der Gemeindesteuer. Die erste Kirchensteuer ist für das ganze Jahr, in welchem Sie eintreten, zu bezahlen, unabhängig vom Datum Ihres Eintritts.
Was macht die reformierte Kirche mit dem Geld, das ihre Mitglieder ihr anvertrauen? Darüber legt jede reformierte Kirchgemeinde jährlich, öffentlich und sorgfältig in einer Kirchgemeindeversammlung Rechenschaft ab. 
 



Sieben gute Gründe, Mitglied der reformierten Kirche zu sein oder wieder zu werden:

1. Begleitet statt vereinzelt
Sie müssen nicht alleine durchs Leben gehen – Kirche begleitet Menschen von der Wiege bis zum Sterbebett. Ob Ihnen nach Feiern zumute ist oder sie in Trauer sind, ob Sie eine aufmerksame Zuhörerin oder tatkräftige Lebenshilfe brauchen: Die Kirche ist für Sie da. Ihre Pfarrerin, Ihr Pfarrer hört Ihnen zu. 

 

2. Hoffnung statt Zukunftsangst
Sie brauchen sich nicht zermürben zu lassen von Angst um Ihre persönliche Zukunft oder das Ergehen der Erde. In der Kirche hören Sie die gute Nachricht der Liebe Gottes zu den Menschen und zu seiner Schöpfung. Mit dieser Botschaft können Sie Herausforderungen hoffnungsvoll entgegensehen. Ihr Glaube ist gestärkt: Sie können niemals tiefer fallen als in Gottes Hand.

3. Besinnung statt Hektik
Kirchen sind stille Oasen inmitten des lauten Alltags. In unseren Kirchen können Sie zur Ruhe kommen, sich selbst und Gott spüren. Viele Menschen wissen um diese Kraftquelle und schätzen sie.

4. Freiheit statt Bevormundung
In der Kirche erleben Sie, dass Ihre Würde und Einmaligkeit zählen. Hier werden Sie ernstgenommen als eigenverantwortlicher Mensch mit seinen Gaben und Eigenheiten, Stärken und Schwächen. Hier dürfen Sie so sein, wie Sie sind.

5. Sinn statt Lebensleere
Die Kirche unterstützt Sie in Ihrer Suche nach einem sinnvollen Leben. Im Leben Jesu können Sie wahre Werte erkennen: Friedfertigkeit und Phantasie, Nächstenliebe und Ehrfurcht vor dem Leben. Das sind Masstäbe, die für die Kirche gelten, auch wenn sie ihnen im Laufe ihrer Geschichte nicht immer gerecht wurde.

6. Barmherzigkeit statt kalter Schultern
Sie müssen nicht tatenlos zusehen, wie Menschen leiden. Als Kirchenmitglied sind Sie Teil des weltweit grössten Hoffnungsprojektes. Mit Ihrer Unterstützung und Ihren Gebeten helfen Sie an den sozialen Brennpunkten Ihrer Umgebung und der Welt. Sollten Sie Kirchensteuer zahlen, können Sie sich der seriösen und sinnvollen Verwendung dieses Geldes gewiss sein.

7. Gemeinsamkeit statt Einsamkeit
In der Kirchgemeinde finden Sie Gemeinschaft - Menschen, die trotz aller Unterschiede eine Erfahrung verbindet: Der christliche Glaube ist ein tragfähiges Fundament für das Leben. Das Mitmachen in der Kirchgemeinde kann Ihr Leben verändern.

(nach einem Text der badischen Kirche)

 

powered by sitesystem®